Tote Bag und Jutebeutel: Individuell, lässig, öko und absolut im Trend

Öko ist Trend und sieht auch noch gut aus. Das bezieht sich nicht nur auf Birkenstocks, sondern ebenso auf einen aufkeimenden Taschen-Trend. Der Jute-Beutel bzw. die Tote Bag (engl. “to tote” = “tragen”) kommen immer zielsicherer in Mode. Was macht diese einfach Tasche so verdammt stylish? Ein Jutebeutel ist charakterisiert durch sein umweltfreundliches Material, das eben kein Plastik ist. Gekauft wird der ansehnliche Shopper meistens kaum aus ökologischen Gründen, sondern vielmehr deswegen, weil mittlerweile auch Designer Jutebeutel verschönern. Dennoch tut der leider nur auf einem Lippenbekenntnis gründende Öko-Kauf der Umwelt besser als Plastik.

Unendliche Design-Möglichkeiten bei Jutebeutel bzw. Tote Bag

Die Tote Bag hat unheimlich viel Platz verschönert zu werden. Sprüche, Grafiken, Fotos, Muster, Farben und andere angebachten oder -nähten Kleinigkeiten zieren dieses lässige Teil. Natürlich ist diese Tasche nichts für’s Business-Outfit, dageben aber fast so tragbar wie ein Parka. Heißt: Der Jutebeutel ist zwar nicht gerade unheimlich schick, aber angesagt und super kombinierbar. Außedem ist diese Tasche, abhängig vom Aufdruck, ein Unisex-Teil. Da Männer sich noch immer nicht so recht an Taschen trauen, irgendwann aber auch aus ihrem Rucksack herausgewachsen sind, ist der Jutebeuel eine gute Alternative.

Die Tote Bag kann man sich natürlich auch selbst ganz einfach machen

Schließlich benötigt man einzig und allein eine Stofftasche und ein bisschen Kreativität, die man mit den geeigneten Werkzeugen umzusetzen weiß. Verschiedene Labels probieren sich aus, so ziert beispielsweise das schwarz-weiß gedruckte Gesicht von Supermodel Kate Moss in vielfacher Ausgabe eine Tote Bag des Labels Icon. Ein Kordelhenkel, ein Druckknopfverschluss und kleine Innentaschen schenken der Tasche exklusive Details. Das robuste Canvas-Material macht sie außerdem wetterfest. Shoppen, einkaufen und Freunde besuchen erledigt man mit dem Jutebeutel nicht länger uncool, sondern extrem angesagt. Ob Tiere, ein frecher Schriftzug, eine Lebenseinstellung oder ausgefallene Grafiken das Teil schmücken: Individueller geht’s wohl kaum.

Comments are closed.