Lässig, aber angesagt: Der Parka

Er ist meist khakifarben, locker geschnitten und endlos cool: Der Parka. In den letzten Monaten erlebt die stylische Jacke ein absolutes Revival und strahlt in neuen modernen Kombinationen in vollen Glanz. Funktionell betrachtet ist der Parka eine super Angelegenheit: Sowohl im kühlen Herbst oder im eisigen Winter, als auch während des wärmer werdenden Frühjahrs macht er sich gefüttert oder nicht richtig gut. Je nach Stilrichtung verfügt der legendäre Parka außerdem neben totalem Tragekomfort auch über die Fähigkeit, zu fast jedem Anlass zu passen. Ob eleganter geschnitten oder ein Streetwearoutfit kompletttierend – das ursprünglich von den in den arktischen Regionen lebenden Inuits getragene Teil ist zeitlos trendig.

Aussagekräftig ist der Parka dank der 70er Jahre allemal

Dieses Statement wird heute allerdings vom puren Fashiongebrauch übertönt oder gar verdrängt. So möchten vor allem Frauen mit dem Paraka schön und praktisch gekleidet sein, statt sich zu einer politischen Prägung zu bekennen. Der vom Parka heutzutage suggerierte wetterfeste Casual-Look kann durch die richtige Wahl an Accessoires, Schuhen und anderen Modeelementen stilsicher aufgewertet werden. Ein Parka ist im Normalfall khakifarben oder zumindest in einem Grünton gehalten. Da es aber viele, viele Grüntöne gibt, ist der Fanatsie hier freier Lauf gelassen. Auch graue Parkas oder solche in edlem Marineblau sind top aktuell. Um den eher lockeren Schnitt femininer zu gestalten, werden viele Parkas auf Taillenhöhe durch eine Schnur enger gezogen und betonen so die weibliche Figur. Eine Kapuze für regnerische Tage sollte auch im Frühjahr nicht fehlen, allerdings ist sie praktischerweise bei den meisten Modellen abnehmbar.

Ob warm oder kalt, ob lässig oder super stylish – es gbt für alles den richtigen Parka

Wer sich also einen eher leichten Parka zulegt, kann ihn je nach Belieben mit Zusatzdetails ausstatten und beisielsweise an kälteren Tagen auch noch einen warmen Cardigan drunter ziehen. Zur eher klasisschen Variante, aber auch wärmeren Wahl gehören beispielsweise Parkas des Labels Levis in übergroßem Schnitt und gewohntem Olivegrün. Auch dieser auf den ersten Blick nicht gerade sexy wirkende Parka kann vor allem über knaick engen Röhren für einen gekonnten Auftritt sorgen. Auch hier gibt es außerdem die Möglichkeit, die Form über einen integrierten Tunnelzug etwas zu taillieren.

Comments are closed.